Tannosynt® ist die Spezial-Therapie für Hautentzündungen bei gereizter Haut.

Das bewährte Tannosynt® Sortiment bietet mit 3 Spezialprodukten die passende Therapie für akute oberflächliche Hautzustände.

Tannosynt® flüssig

Tannosynt® flüssig zur symptomatischen Behandlung schwer zugänglicher akut entzündlicher nässender und juckender Hautstellen als Bad oder feuchte Umschläge, z.B. im Anal- und Genitalbereich oder bei großflächigen Entzündungen.

Tannosynt® flüssig: Effektive Behandlung für große und schwer zugängliche Hautstellen

Tannosynt® flüssig mit 40% Tamol (ein synthetischer Gerbstoff, der die oberste Hautschicht verdichtet und dadurch antientzündlich, indirekt antibakteriell, indirekt antimykotisch und juckreizlindernd wirkt) hilft dabei, dass wunde, nässende Haut schnell wieder abheilt. Es wird entweder ins Badewasser gegeben für ein Voll- oder Teilbad oder verdünnt als Umschlag eingesetzt. Tannosynt® flüssig verteilt sich gut in warmem Wasser und als Lösung gelangt der Wirkstoff auch in schwer zugängliche Hautfalten. Tannosynt® flüssig enthält keine Duft- und Konservierungsstoffe und ist sehr gut verträglich. Daher eignet es sich vor allem bei Neurodermitis, Windeldermatitis, Ekzemen, auch in Hautfalten (z.B. Analekzem), Hautwolf (Intertrigo). Auch bei vermehrter Schweißabsonderung (Hyperhidrosis) können Umschläge mit Tannosynt® flüssig die Schweißabsonderung unterdrücken.

Wie wird Tannosynt® flüssig angewendet?

Tannosynt_flüssig_frontal_2023

Es gibt keine Altersbegrenzung für die Tannosynt®-Produkte. Tannosynt® ist also vom ersten Lebenstag an anwendbar.

Es gibt keine Altersbegrenzung für die Tannosynt®-Produkte. Tannosynt® ist also vom ersten Lebenstag an anwendbar.

Der äußere Genitalbereich zählt nicht zu den Schleimhäuten, daher ist eine Anwendung möglich. Aufgrund der adstringierenden, gerbenden und schorfbildenden Wirkungen des synthetischen Gerbstoffes kann ein pathologisch nässender Hautzustand normalisiert werden. Bei einer nässenden Dermatose wird die Wirkung des synthetischen Gerbstoffes daher primär als Austrocknung sichtbar. Unterstützt wird dieser Effekt insbesondere durch die Wahl der galenischen Darreichungsform. Entsprechend den dermatologischen Behandlungsprinzipien können daher flüssige Zubereitungen wie Tannosynt® flüssig genutzt werden, um nässende Dermatosen zu behandeln. Tannosynt® flüssig ist aufgrund der Darreichungsform in Form von Sitzbädern besonders geeignet zur unterstützenden Behandlung von akuten, entzündlichen, nässenden und juckenden Hauterkrankungen im Genitalbereich.

Der äußere Genitalbereich zählt nicht zu den Schleimhäuten, daher ist eine Anwendung möglich. Aufgrund der adstringierenden, gerbenden und schorfbildenden Wirkungen des synthetischen Gerbstoffes kann ein pathologisch nässender Hautzustand normalisiert werden. Bei einer nässenden Dermatose wird die Wirkung des synthetischen Gerbstoffes daher primär als Austrocknung sichtbar. Unterstützt wird dieser Effekt insbesondere durch die Wahl der galenischen Darreichungsform. Entsprechend den dermatologischen Behandlungsprinzipien können daher flüssige Zubereitungen wie Tannosynt® flüssig genutzt werden, um nässende Dermatosen zu behandeln. Tannosynt® flüssig ist aufgrund der Darreichungsform in Form von Sitzbädern besonders geeignet zur unterstützenden Behandlung von akuten, entzündlichen, nässenden und juckenden Hauterkrankungen im Genitalbereich.

Tannosynt® Lotio​

Tannosynt® Lotio ist eine Zinkoxid-Schüttelmixtur mit dem synthetischen Gerbstoff Tamol für die gezielte Behandlung akut nässender und juckender oberflächlicher Hautentzündungen. Sie nimmt Wundsekret auf und trocknet die gereizte Haut. Die Hilfsstoffe Zinkoxid und Talkum unterstützen den austrocknenden Effekt des Wirkstoffes Tamol, z.B. in nässenden (Haut-)Milieus, bei Gürtelrose oder Intertrigo (Wundreiben).

Was ist eine Lotio?

Eine Lotio wird auch „flüssiges Puder“ genannt, denn in der flüssigen Grundlage sind Feststoffe (unter anderem Zinkoxid und Talkum) fein verteilt. Daher muss die Lotio vor dem Auftragen geschüttelt werden, damit sich die festen Bestandteile in der Flüssigkeit bestmöglich verteilen und so ein optimales Auftragen ermöglichen. Die Tannosynt® Lotio lässt sich durch die einzigartige Zusammensetzung sehr gut auf empfindlicher und gereizter Haut verteilen.

Tannosynt® Lotio: Gezielte Behandlung von akut juckenden und nässenden oberflächlichen Hautentzündungen

Die Lotio lässt sich durch die einzigartige Zusammensetzung sehr gut auf empfindlicher und gereizter Haut verteilen. Sie nimmt Wundsekret auf und trocknet die gereizte Haut. Die Hilfsstoffe Zinkoxid und Talkum unterstützen den austrocknenden Effekt des Wirkstoffes Tamol (ein synthetischer Gerbstoff, der die oberste Hautschicht verdichtet und dadurch antientzündlich, indirekt antibakteriell, indirekt antimykotisch und juckreizlindernd wirkt). Rötungen und Entzündungen gehen zurück. Tannosynt® Lotio sorgt für einen kühlenden Effekt und lindert den Juckreiz und beruhigt so die Haut. Die Beschwerden lassen rasch nach. Außerdem bildet sich ein weißlicher, schützender Film über der erkrankten Hautstelle, der schnell trocknet, gut haftet und das Wundsekret abtrocknet. Durch diese Eigenschaften eignet sich Tannosynt® Lotio vor allem zur Lokalbehandlung bei Hautentzündungen wie Windeldermatitis, Hautwolf (Intertrigo) und wunden Stellen in kleinen Hautfalten, Windpocken, Gürtelrose, Lippenherpes oder Insektenstichen, aber auch bei vermehrter Schweißabsonderung (Hyperhidrosis) kann Tannosynt® Lotio die Haut trocken halten.

Wie wird die Tannosynt® Lotio angewendet?

Tannosynt_Lotio_frontal_2023

Es gibt keine Altersbegrenzung für die Tannosynt®-Produkte. Tannosynt® ist also vom ersten Lebenstag an anwendbar.

Es gibt keine Altersbegrenzung für die Tannosynt®-Produkte. Tannosynt® ist also vom ersten Lebenstag an anwendbar.

Im Allgemeinen werden die mit Tannosynt® Lotio behandelten Stellen regelmäßig, z. B. bei der täglichen Wäsche, mit reichlich Wasser und gegebenenfalls einer milden Seife oder Waschlotion gewaschen. Bitte beachten Sie, dass die Krusten dabei nicht gewaltsam von den behandelten Hautstellen (z.B. Windpockenbläschen) entfernt werden sollten.

Im Allgemeinen werden die mit Tannosynt® Lotio behandelten Stellen regelmäßig, z. B. bei der täglichen Wäsche, mit reichlich Wasser und gegebenenfalls einer milden Seife oder Waschlotion gewaschen. Bitte beachten Sie, dass die Krusten dabei nicht gewaltsam von den behandelten Hautstellen (z.B. Windpockenbläschen) entfernt werden sollten.

Ja, Tannosynt® Lotio eignet sich insbesondere zur Anwendung auf akut entzündlichen, nässenden und juckenden oberflächlichen Hauterkrankungen, so dass sie auch auf oberflächlichen Wunden problemlos eingesetzt werden kann.

Ja, Tannosynt® Lotio eignet sich insbesondere zur Anwendung auf akut entzündlichen, nässenden und juckenden oberflächlichen Hauterkrankungen, so dass sie auch auf oberflächlichen Wunden problemlos eingesetzt werden kann.

Der äußere Genitalbereich zählt nicht zu den Schleimhäuten, daher ist eine Anwendung möglich. Aufgrund der adstringierenden, gerbenden und schorfbildenden Wirkungen des synthetischen Gerbstoffes kann ein pathologisch nässender Hautzustand normalisiert werden. Bei einer nässenden Dermatose wird die Wirkung des synthetischen Gerbstoffes daher primär als Austrocknung sichtbar. Unterstützt wird dieser Effekt insbesondere durch die Wahl der galenischen Darreichungsform. Entsprechend den dermatologischen Behandlungsprinzipien können daher Zinkoxid-Schüttelmixturen wie Tannosynt Lotio genutzt werden, um nässende Dermatosen zu behandeln.

Der äußere Genitalbereich zählt nicht zu den Schleimhäuten, daher ist eine Anwendung möglich. Aufgrund der adstringierenden, gerbenden und schorfbildenden Wirkungen des synthetischen Gerbstoffes kann ein pathologisch nässender Hautzustand normalisiert werden. Bei einer nässenden Dermatose wird die Wirkung des synthetischen Gerbstoffes daher primär als Austrocknung sichtbar. Unterstützt wird dieser Effekt insbesondere durch die Wahl der galenischen Darreichungsform. Entsprechend den dermatologischen Behandlungsprinzipien können daher Zinkoxid-Schüttelmixturen wie Tannosynt Lotio genutzt werden, um nässende Dermatosen zu behandeln.

Tannosynt® Creme​

Tannosynt® Creme für die unterstützende Behandlung von Hauterkrankungen, die mit Entzündung, Nässen und Juckreiz verbunden sind, z.B. Neurodermitis

Tannosynt_Creme_frontal_2023

Tannosynt® Creme: Kortisonfreie Creme zur unterstützenden Behandlung von Hauterkrankungen, die mit Entzündung, Nässen und Juckreiz verbunden sind.

Tannosynt® Creme ist geeignet für die kortisonfreie Behandlung von juckenden Hautentzündungen. Die weiche Creme lässt sich leicht verteilen und zieht schnell in die Haut ein. Tannosynt® Creme ist sehr gut verträglich und daher auch für empfindliche Hautpartien wie das Gesicht geeignet. Sie ist angenehm und reizarm auf die entzündeten Hautareale aufzubringen und kann daher auch auf größere Hautstellen aufgetragen werden. Durch den Wirkstoff Tamol (ein synthetischer Gerbstoff, der aufgrund seiner adstringierenden Eigenschaft auch antientzündlich, indirekt antibakteriell, indirekt antimykotisch und juckreizlindernd wirkt) wird die oberste Hautschicht verdichtet und die Hautbarriere wird an den entzündeten und juckenden Hautstellen stabilisiert. Durch diese Eigenschaften eignet sich die Tannosynt® Creme mit 1 % Tamol ideal zur unterstützenden Behandlung von Hauterkrankungen, die mit Entzündung, Nässen und Juckreiz verbunden sind, z.B. Neurodermitis, Ekzeme (auch Lippenleckekzem), Windeldermatitis, Sonnenbrand oder Insektektenstichen.

Wie wird die Tannosynt® Creme angewendet?

Tannosynt_Creme_frontal_2023

Es gibt keine Altersbegrenzung für die Tannosynt®-Produkte. Tannosynt® ist also vom ersten Lebenstag an anwendbar.

Es gibt keine Altersbegrenzung für die Tannosynt®-Produkte. Tannosynt® ist also vom ersten Lebenstag an anwendbar.

Sowohl der Gerbstoff als Wirkstoff wie auch die Cremegrundlage weisen eine sehr gute Hautverträglichkeit auf. Tannosynt® Creme darf jedoch nicht am Auge angewendet werden. Soweit ein Kontakt von Tannosynt® Creme und Auge vermieden wird, spricht nichts gegen eine Anwendung dieser Cremezubereitung im Gesicht. Im Gegenteil, die Gerbstofftherapie bietet sich als Alternative zu anderen Ekzemtherapeutika (z.B. Kortikoide) an, deren Applikation in diesem Bereich häufig kontraindiziert ist.

Sowohl der Gerbstoff als Wirkstoff wie auch die Cremegrundlage weisen eine sehr gute Hautverträglichkeit auf. Tannosynt® Creme darf jedoch nicht am Auge angewendet werden. Soweit ein Kontakt von Tannosynt® Creme und Auge vermieden wird, spricht nichts gegen eine Anwendung dieser Cremezubereitung im Gesicht. Im Gegenteil, die Gerbstofftherapie bietet sich als Alternative zu anderen Ekzemtherapeutika (z.B. Kortikoide) an, deren Applikation in diesem Bereich häufig kontraindiziert ist.

Synthetischer Gerbstoff ist allgemein sehr gut verträglich. Bei der lokalen Anwendung treten Nebenwirkungen nur sehr selten auf, vereinzelt sind leichte Hautreizungen zu beobachten. Das allergisierende Potential ist als minimal zu bezeichnen.

Synthetischer Gerbstoff ist allgemein sehr gut verträglich. Bei der lokalen Anwendung treten Nebenwirkungen nur sehr selten auf, vereinzelt sind leichte Hautreizungen zu beobachten. Das allergisierende Potential ist als minimal zu bezeichnen.

Der äußere Genitalbereich zählt nicht zu den Schleimhäuten, daher ist eine Anwendung möglich. Aufgrund der adstringierenden, gerbenden und schorfbildenden Wirkungen des synthetischen Gerbstoffes kann ein pathologisch nässender Hautzustand normalisiert werden. Bei der Tannosynt Creme liegt der synthetische Gerbstoff in einer Öl-in-Wasser-Cremegrundlage vor. Aufgrund der Galenik eignet sich diese Zubereitungsform z.B. bei Neurodermitis. Gezielte Untersuchungen zur Anwendung von Tannosynt Creme im Schleimhautbereich wurden nicht durchgeführt, sodass keine klinischen Studien bzw. Erfahrungen mit Tannosynt Creme in diesem Einsatzbereich vorliegen und wir diesbezüglich keine Empfehlungen aussprechen können.

Der äußere Genitalbereich zählt nicht zu den Schleimhäuten, daher ist eine Anwendung möglich. Aufgrund der adstringierenden, gerbenden und schorfbildenden Wirkungen des synthetischen Gerbstoffes kann ein pathologisch nässender Hautzustand normalisiert werden. Bei der Tannosynt Creme liegt der synthetische Gerbstoff in einer Öl-in-Wasser-Cremegrundlage vor. Aufgrund der Galenik eignet sich diese Zubereitungsform z.B. bei Neurodermitis. Gezielte Untersuchungen zur Anwendung von Tannosynt Creme im Schleimhautbereich wurden nicht durchgeführt, sodass keine klinischen Studien bzw. Erfahrungen mit Tannosynt Creme in diesem Einsatzbereich vorliegen und wir diesbezüglich keine Empfehlungen aussprechen können.

Tannosynt® Creme gegen Entzündung und Juckreiz, flüssig, Lotio.

Wirkstoff: Phenol-Methanal-Harnstoff-Polykondensat, sulfoniert, Natriumsalz (Synthetischer Gerbstoff). Anwendungsgebiete:Synthetischer Gerbstoff hat eine entzündungshemmende und juckreizlindernde Wirkung und lässt sich bei folgenden Erkrankungen einsetzen: Creme: Unterstützende Behandlung von Hauterkrankungen mit Entzündung, Nässen und Juckreiz. Flüssig: Symptomatische Behandlung von akuten, entzündlichen, nässenden und juckenden Hauterkrankungen an schwer zugänglichen Hautpartien, z. B. in den Körperfalten und im Anal- und Genitalbereich; unterstützende Behandlung bei Hautentzündungen im Windelbereich (Windeldermatitis) und bei übermäßiger Schweißabsonderung (Hyperhidrosis). Lotio: Akut entzündlichen, nässende und juckende oberflächliche Hauterkrankungen, insbesondere in Hautfalten; Hautentzündungen im Windelbereich (Windeldermatitis) beim Säugling und Kleinkind; Lokalbehandlung juckender Hautausschläge, z. B. Windpocken oder übermäßiger Schweißabsonderung (Hyperhidrosis). Warnhinweise: Creme: Enthält Cetylalkohol und Propylenglycol. Flüssig: Nicht unverdünnt anwenden. Darf nicht in die Augen kommen. Lotio: Enthält Methyl-4-hydroxybenzoat und entölte Phospholipide aus Sojabohnen. Stand: Tannosynt Creme: Oktober 2020; Tannosynt flüssig: Februar 2018; Tannosynt Lotio: Juni 2020.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Arztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Almirall Hermal GmbH • D-21462 Reinbek • www.almirall.deinfo@almirall.de